Verkehrsrechtsschutz

Der Verkehrsrechtsschutz gehört zu den Rechtsschutzversicherungen und übernimmt damit die Kosten in Rechtsstreitigkeiten. Gerade in Verkehrsangelegenheiten ist es besonders wichtig, über eine solche Absicherung zu verfügen, denn in zahlreichen Fällen ist es nicht möglich, die Schuldfrage zu klären. Die Folge sind oft langwierige Gerichtsverhandlungen, deren Kosten kaum kalkulierbar und für viele Autofahrer nur schwer finanzierbar sind. Um das eigene Recht dennoch durchsetzen zu können, sollten Autofahrer nicht auf den Verkehrsrechtsschutz verzichten und sich entsprechend absichern.

Der Verkehrsrechtsschutz im Überblick:

Ein Unfall im Straßenverkehr ist ärgerlich, denn er ist oft mit hohen Kosten verbunden. Noch ärgerlicher wird es jedoch, wenn sich Betroffene später mit dem Unfallgegner über die Schuldfrage und somit auch die Übernahme der entstandenen Kosten streiten müssen. Statistiken belegen, dass in Deutschland bei jährlich rund 2,4 Millionen Unfällen die Schuldfrage nicht eindeutig geklärt werden kann. In diesen Fällen ist es nötig, sich anwaltlichen Rat zu holen und das Problem notfalls vor Gericht zu klären. Dabei können jedoch hohe Summen entstehen, denn sowohl Anwalts- wie auch Gerichtskosten werden nach dem Streitwert berechnet. Bei einem Streitwert von etwa 30.000 Euro können so bereits bei einem außergerichtlichen Vergleich Kosten von gut 3.000 Euro entstehen. Muss der Fall gar in der ersten und in der zweiten Instanz verhandelt werden, können die Kosten schnell auf bis zu 15.000 Euro steigen. Diese Kosten muss der Verlierer des Prozesses tragen, was für viele Autofahrer eine enorme finanzielle Belastung darstellt. Viele Autofahrer verzichten aufgrund dieser möglichen Kosten auf einen Prozess und verzichten so mitunter auf die ihnen zustehenden Gelder.

Mit dem Verkehrsrechtsschutz jedoch ist es möglich, das eigene Recht trotz hoher Kostenrisiken durchzusetzen. Die Kosten werden bei vorhandenem Versicherungsschutz nämlich vollumfänglich durch den Verkehrsrechtsschutz übernommen und so vollständig finanziert. Autofahrer müssen sich somit um die Übernahme von Anwalts- und Gerichtskosten keine Sorgen mehr machen. Selbst dann, wenn Zeugen geladen oder Sachverständige beauftragt werden müssen, um die Schuldfrage bei einem Unfall eindeutig zu klären, wird der Verkehrsrechtsschutz diese Kosten tragen. Schließlich ist auch die Versicherung daran interessiert, den Schuldigen zu ermitteln und zur Regulierung der Schäden heranzuziehen.

Die Leistungen vom Verkehrsrechtsschutz

Der Verkehrsrechtsschutz bietet einen umfassenden Schutz, wenn nach einem Unfall ein anwaltlicher Rat oder gar anwaltlicher Beistand für ein Gerichtsverfahren benötigt werden. Im Rahmen des Schadenersatz-Rechtsschutz hat ein Unfallbeteiligter die Möglichkeit, den ihm zustehenden Schadenersatz einzuklagen und so das eigene Fahrzeug repariere oder ersetzen zu lassen. Im Bereich des Straf-Rechtsschutz hilft der Verkehrsrechtsschutz dabei, auch Strafangelegenheiten zu regeln, etwa wenn Autofahrer den Unfall selbst verursacht und hierfür angeklagt werden.Allerdings beschränkt sich der Verkehrsrechtsschutz nicht nur auf Hilfen nach einem Unfall, denn auch in vielen anderen Verkehrssituationen kann es nötig werden, einen Anwalt zu kontaktieren und die Rechtslage klären zu lassen. Aus diesem Grund beinhaltet der Verkehrsrechtsschutz in den meisten Fällen zusätzlich den Steuerrechtsschutz vor Gerichten sowie den Verwaltungsrechtsschutz in Verkehrssachen. Also auch dann, wenn ein falscher Steuerbescheid für die Kfz-Versicherung erstellt oder eine Ordnungswidrigkeit begangen wurde, kann der Verkehrsrechtsschutz in Anspruch genommen werden, um die Angelegenheiten mit anwaltlicher Hilfe zu klären.

Das leistet der Verkehrsrechtsschutz:

  • Übernahme aller Anwaltskosten
  • Übernahme von Gerichtskosten in allen notwendigen Instanzen
  • Übernahme von Zeugengeldern und Sachverständigengebühren
  • Schadenersatz-Rechtsschutz
  • Straf- und Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz

Die Vorteile der Verkehrsrechtsschutzversicherung:

Autofahrer, die über einen Verkehrsrechtsschutz verfügen, können zahlreiche Vorteile für sich nutzen. Da die Versicherung bei Bedarf alle Kosten für einen Rechtsstreit übernimmt, müssen sich Autofahrer hierüber keine Gedanken machen. Selbst dann, wenn ein Unfall nur schwer überschaubar ist, kann der Verkehrsrechtsschutz mit seinen Fachanwälten in diesen Fällen helfen, den oder die Schuldigen zu finden und entsprechend zum Schadenersatz zu verurteilen. Die Kosten für einen solchen Prozess, der leicht mehr als 10.000 Euro betragen kann, müssen Versicherte zudem nicht aus eigener Tasche bezahlen, sondern können sich ganz auf die Versicherung verlassen, die diese vollumfänglich trägt. Damit werden hohe Kostenrisiken abgedeckt, die so von keiner anderen Versicherung übernommen werden.Damit Autofahrer immer gut versorgt werden, bieten viele Verkehrsrechtsschutzversicherungen nicht nur eine sofortige telefonische Beratung, die nach einem Unfall kostenfrei in Anspruch genommen werden kann, sie vermitteln vielfach auch versierte Anwälte, die in Verkehrsangelegenheiten bereits langjährige Erfahrung aufweisen können.

So sind Unfallbeteiligte garantiert gut aufgehoben und können sicher sein, dass ihre Ansprüche auch durchgesetzt werden können.Je nach Wunsch des Versicherten kann der Verkehrsrechtsschutz entweder für ein einzelnes Fahrzeug oder aber für mehrere Fahrzeuge innerhalb der Familie abgeschlossen werden. Versichert ist man dann nicht nur als Halter des eigenen Fahrzeugs, sondern auch als Erwerber oder Leasingnehmer von Motorfahrzeugen bzw. als Fußgänger und Fahrradfahrer. Auch in diesen Fällen kann es mitunter wichtig werden, über einen Verkehrsrechtsschutz zu verfügen, wenn man dennoch in einen Unfall verwickelt wird. Im Bereich des Familien-Verkehrsrechtsschutz ist zudem nicht nur der Versicherungsnehmer selbst, sondern auch Ehepartner und minderjährige Kinder versichert. Somit sind auch die Kleinen, wenn sie im Straßenverkehr aktiv sind, umfassend versichert, sodass die Eltern ihre Kinder beruhigt auf die Straße lassen können.

Diese Vorteile bietet die Rechtsschutzversicherung:

  • umfassender Schutz vor hohen Anwalts- und Gerichtskosten
  • jederzeitige Möglichkeit, die eigenen Ansprüche durchzusetzen
  • sofortige telefonische Hilfe nach Unfällen
  • Vermittlung von Fachanwälten mit langjähriger Erfahrung
  • Schutz für Einzelfahrzeuge oder für die gesamte Familie
  • Versicherungsschutz auch als Fußgänger und Radfahrer

Für welche Personen der Verkehrsrechtsschutz wichtig ist

Aufgrund seiner umfassenden Leistungen, durch die auch Fußgänger und Radfahrer abgesichert sind, ist der Verkehrsrechtsschutz grundsätzlich für alle Verkehrsteilnehmer geeignet. Selbst Kinder und Rentner sind im Straßenverkehr aktiv und können durchaus als Unfallbeteiligte in einen Gerichtsprozess integriert werden.

Noch wichtiger jedoch ist der Verkehrsrechtsschutz für Autofahrer. Ihr Risiko, einen Unfall zu erleiden, ist deutlich größer. Um nun den Verursacher ermitteln zu können, muss meist ein Gerichtsprozess geführt werden, dessen Kosten jedoch nur von wenigen Autofahrern finanziert werden können. Wer jetzt nicht auf die Durchsetzung seiner Ansprüche verzichten möchte, benötigt einen Verkehrsrechtsschutz, der sich der Sache annimmt und das Verfahren finanziert. So kann oft schnell herausgefunden werden, wer wirklich die Schuld am Unfall trägt und damit Schadenersatz leisten muss. Autofahrer sollten daher im Idealfall mit dem Erhalt des Führerscheins einen Verkehrsrechtsschutz abschließen, um jederzeit und vollumfänglich abgesichert zu sein. Für Familien eignet sich in diesem Fall der Familien-Verkehrsrechtsschutz, da hierüber auch Kinder bei möglichen Verkehrsunfällen abgesichert sind.

Für diese Personen eignet sich der Verkehrsrechtsschutz:

  • für jeden Autofahrer, um nach Unfällen Schadenersatzansprüche durchsetzen zu können
  • für alle Verkehrsteilnehmer, auch als Fußgänger und Radfahrer
  • für Familien zur Absicherung der Kinder

Der Verkehrsrechtsschutz und seine optimale Ausgestaltung

Da der Verkehrsrechtsschutz so wichtig ist, sollte die Rechtsschutzversicherung optimal auf die Ansprüche eines jeden Versicherten ausgestaltet sein. Ein Versicherungsvergleich, mit dem auch gleich eine günstige Rechtsschutzversicherung gefunden werden kann, zeigt auf einen Blick die besten Angebote und ermöglicht einen sofortigen Vertragsabschluss, um kurzfristig alle Risiken abdecken zu können.

© 2006-2019 | Tarifexperte.net - Konto, Kreditkarte & Versicherungen