Gewerberechtsschutz – gewerblicher Rechtsschutz

Wer freiberuflich tätig ist oder ein eigenes Unternehmen führt, hat im Alltag mit vielen Situationen zu kämpfen, in denen Streitigkeiten geregelt und Probleme bearbeitet werden müssen. In einigen dieser Fälle ist es dann nicht mehr möglich, die Auseinandersetzung persönlich zu klären, sondern die Angelegenheiten wird Anwälten oder gar Gerichten übergeben. Um sich vor den dann anfallenden Kosten zu schützen, bietet sich eine entsprechende Rechtsschutzversicherung an, die auch in gewerblichen Bereichen leistet.

Der Gewerberechtsschutz im Überblick

Ein gewerblicher Rechtsschutz ist ein spezieller Tarif im Bereich der Rechtsschutzversicherungen. Er steht allen Selbstständigen, Freiberuflern und Firmeninhabern zur Verfügung, die sich für den Fall von Rechtsstreitigkeiten absichern wollen. Die Versicherung übernimmt dann, wenn es zu diesen Situationen kommt, die Kosten für Anwälte und Gerichte in vollem Umfang, sodass jeder Prozess ohne Rücksicht auf die anfallenden Gelder geführt und möglichst auch gewonnen werden kann.

Grundsätzlich kann eine Versicherung für den Firmenrechtsschutz in unterschiedlichen Tarifen und mit unterschiedlichem Leistungsumfang abgeschlossen werden. So ist es beispielsweise möglich, neben Rechtsstreitigkeiten in Verbindung mit dem Unternehmen selbst auch den Verkehrsrechtsschutz in den Vertrag zu integrieren. Versichert sind dann, je nach Vereinbarung, sowohl die privaten wie auch die gewerblich genutzten Fahrzeuge des Eigentümers und dessen Familie. Zusätzlich kann auf Wunsch der Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz in den Vertrag integriert werden, denn auch er kann für Selbstständige und Freiberufler enorm wichtig sein. Auch dann, wenn die Firmen selbst über Firmengebäude verfügen oder gar Wohnungen bzw. gewerbliche Räume vermieten, wird ein spezieller Rechtsschutzvertrag benötigt. Hierfür haben die Versicherungen den Vermieterrechtsschutz ins Leben gerufen, der auf Wunsch ebenfalls mit der gewerblichen Rechtsschutzversicherung kombiniert werden kann.

Die Leistungen der gewerblichen Rechtsschutzversicherung

Ebenso wie die private Rechtsschutzversicherung leistet auch die gewerbliche Versicherung immer dann, wenn es im jeweiligen Umfeld zu einem Rechtsstreit kommt, der nur mit anwaltlicher Hilfe beigelegt werden kann. Die Versicherung finanziert in diesem Zusammenhang die Kosten für den Anwalt, der sowohl die Rechtsberatung vornehmen wie auch wichtige Schreiben zur Klärung des Falles aufsetzen kann. Wird es später nötig, ein Gerichtsverfahren anzustreben, weil die Beteiligten nicht zur gütlichen Einigung bereit sind, kann auch dieses über die Rechtsschutzversicherung finanziert werden. Sogar die Kosten von Zeugen oder Sachverständigen werden von der Versicherung übernommen, sodass die Wahrscheinlichkeit eines positiven Gerichtsausgangs deutlich erhöht werden kann.

Der Umfang der Leistungen ist beim gewerblichen Rechtsschutz allerdings davon abhängig, welche Vertragsbausteine beim Vertragsabschluss gewählt wurden. Wird beispielsweise der Verkehrsrechtsschutz integriert, leistet die Versicherung auch bei Verkehrsunfällen, um die Schuldfrage klären zu können. Beim Vermieterrechtsschutz hingegen kann die Versicherung in Anspruch genommen werden, wenn Vermieter Einspruch gegen die Nebenkostenabrechnung einlegen oder eine Klage gegen die ausgesprochene Kündigung anstreben.

Unabhängig davon, welche Leistungen gewählt wurden, wird sich die Rechtsschutzversicherung in jedem Fall bemühen, die Angelegenheit möglichst schnell und für den Versicherten unkompliziert zu lösen. So soll sichergestellt werden, dass sich der Versicherungsnehmer möglichst kurzfristig wieder seinen täglichen Geschäften widmen und vom Rechtsstreit nicht allzu sehr beansprucht wird. Sogar die Auswahl eines Fachanwaltes kann auf Wunsch an die Versicherung übertragen werden, die über Kooperationen mit zahlreichen Anwälten der jeweiligen Region in Verbindung steht.

Diese Leistungen bietet die gewerbliche Rechtsschutzversicherung:

  • Übernahme aller Kosten, die im Zusammenhang mit dem Rechtsstreit stehen
  • Schnelle Hilfe in Rechtsstreitigkeiten
  • Vermittlung von Anwälten für das jeweilige Fachgebiet
  • Leistungen auch im Verkehrsrechtsschutz und Vermieterrechtsschutz möglich

Die Vorteile der gewerblichen Rechtsschutzversicherung

Im Alltag eines Selbstständigen oder eines Firmeninhabers kommt es vielfach zu Rechtsstreitigkeiten. Dies kann beispielsweise dann passieren, wenn ein Produkt nicht den Wünschen des Kunden entspricht oder Firmeninhaber Probleme mit ihren Angestellten haben. In beiden Fällen kann ein solcher Streit durchaus eskalieren und muss schließlich einem Anwalt übergeben werden, weil persönliche Worte nicht mehr möglich sind. Mitunter werden Verfahren sogar an die Gerichte übergeben, wenn auch die beteiligten Anwälte keine gütliche Einigung erzielen können.Ein solcher Streit ist für die Betroffenen nicht nur ärgerlich, sondern auch zeitraubend und kostspielig. Damit der Rechtsstreit nicht an der Zeit oder den Kosten scheitern muss, ist die gewerbliche Rechtsschutzversicherung ideal. Sie sorgt dafür, dass sich Selbstständige oder Firmeninhaber trotz dessen auf ihr alltägliches Geschäft und ihre Kunden konzentrieren können und übernimmt dabei auch die Kosten des jeweiligen Verfahrens. Der Firmeninhaber sowie das Unternehmen werden vor diesen Kosten geschützt und geraten hierdurch nicht in finanzielle Nöte.

Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass der Umfang der gewerblichen Versicherung von jedem Firmeninhaber ganz individuell festgelegt werden kann. So ist es nicht nur möglich, Kosten zu sparen, sondern das Unternehmen kann vollumfänglich für alle Bereiche des Alltags absichert und geschützt werden.
Die Kosten einer betrieblichen Rechtsschutzversicherung sind immer abhängig von der Größe des Unternehmens sowie der Anzahl der beschäftigten Mitarbeiter. Schließlich steigt für die Versicherung bei größeren Unternehmen das Risiko, einmal wegen eines Rechtsstreites in Anspruch genommen zu werden. Durch die Wahl des Leistungsumfangs sowie die Festlegung des Selbstbehaltes können Firmeninhaber ihre Kosten jedoch reduzieren und sich möglichst günstig versichern. Zudem können die Prämien der Versicherung als Betriebsausgaben geltend gemacht und so von der Steuer abgesetzt werden.

Diese Vorteile bietet die Betriebsrechtsschutz:

  • Durchsetzung der betrieblichen Rechte
  • Schnelle, unbürokratische Hilfe
  • Individuelle Auswahl des Versicherungsschutzes
  • Einfluss auf die Versicherungsprämie durch Leistungsumfang und Selbstbehalt

Für wen der gewerbliche Rechtsschutz wichtig ist

Eine gewerbliche Rechtsschutzversicherung ist grundsätzlich für alle Menschen wichtig, die nicht in einem Angestelltenverhältnis, sondern selbstständig tätig sind. Alle mit dem Unternehmen in Verbindung stehenden Rechtsstreitigkeiten werden nämlich nicht von der privaten Rechtsschutzversicherung übernommen und müssten so trotz vorhandener Versicherung selbst finanziert werden. Da ein solcher Rechtsstreit jedoch hohe Kosten von mehreren tausend Euro verursachen kann, droht in diesen Fällen nicht selten der finanzielle Ruin, der mitunter auch die Aufgabe der Selbstständigkeit zur Folge haben kann.Deshalb ist es wichtig, das Firmengründer, Selbstständige und auch Freiberufler sich möglichst mit Beginn der Selbstständigkeit umfassend versichern. Hierzu gehört nicht nur die Wahl einer privaten Kranken- und Rentenversicherung, sondern auch die gewerbliche Rechtsschutzversicherung. Sie kann, wie bereits erwähnt, auch für vermietete Objekte sowie für Firmenfahrzeuge abgeschlossen werden und sichert so alle Bereiche des Unternehmens vollumfänglich ab.

Für diese Personen ist die gewerbliche Rechtsschutzversicherung wichtig:

  • Selbstständige
  • Inhaber kleiner und mittlerer Unternehmen
  • Geschäftsführer
  • Freiberufler wie Anwälte, Ärzte und Künstler

Die gewerbliche Rechtsschutzversicherung und ihre Ausgestaltung

Bei der Rechtsschutzversicherung für den gewerblichen Bereich gibt es enorme Ausgestaltungsmöglichkeiten, durch die der Vertrag ganz individuell den jeweiligen Bedürfnissen des Versicherungsnehmers angepasst werden können. Um wirklich alle Firmenbereiche abzudecken, sollte der Vertrag daher genau geprüft und mit anderen Angeboten verglichen werden. Nicht selten ist es im Rahmen eines solchen Vergleichs auch möglich, die Versicherungskosten zu reduzieren und so einen günstigen und gleichzeitig leistungsstarken Vertrag zu erhalten.

© 2006-2019 | Tarifexperte.net - Konto, Kreditkarte & Versicherungen