Die Leistungen der Privathaftpflicht

Die private Haftpflichtversicherung schützt Versicherungsnehmer und ihre Familien vor Schadenersatzansprüchen, die sich durch die gesetzliche Haftpflicht ergeben. Mit ihren Leistungen tritt die Privathaftpflicht somit dafür ein, dass Unfallgegner schnell entschädigt und zumindest die finanziellen Schäden kurzfristig behoben werden können.

Leistungen der Privathaftpflicht bei Personenschäden

Eine der wichtigsten Leistungen der Privathaftpflicht ist die Übernahme von Personenschäden. Wird eine dritte Person bei einem Unfall, den der Versicherungsnehmer zu verantworten hat, geschädigt, tritt die Haftpflichtversicherung ein und leistet finanzielle Hilfe. Mit diesem Geld ist es dann nicht nur möglich, die Krankenbehandlung des Betroffenen zu übernehmen, sondern hiermit können auch Reha-Maßnahmen und sogar Schmerzensgeld finanziert werden. Sollten die Verletzungen so schwer sein, das eine dauerhafte Invalidität besteht, wird die Versicherung den Unfallgegner entsprechend entschädigen und so für einen finanziellen Ausgleich sorgen. Auch Rentenzahlungen sind in bestimmten Fällen möglich.

Leistungen bei Sachschäden

Sachschäden sind die häufigsten Schäden, die eine Haftpflichtversicherung zu übernehmen hat. Wenn Kinder beim Fußballspielen beispielsweise das Fenster des Nachbarn treffen, kann dies schnell einige hundert Euro kosten. Im Alltag gibt es zahlreiche Beispiele, wie durch Ungeschick oder Unachtsamkeit Schäden entstehen, die dann sehr teuer werden können. Die Privathaftpflicht übernimmt diese Schäden und sorgt dafür, dass der Betroffene schnell Ersatz für die beschädigten Dinge erhält.

Diese Leistungen bietet die Privathaftpflicht

  • Leistungen bei Personenschäden
  • Leistungen bei Sachschäden
  • Leistungen bei Vermögensschäden
  • Abwehr unberechtigter Ansprüche
  • Leistungen bei Mietsachschäden
  • Leistungen für privaten Schlüsselverlust
  • Leistungen für Sachschäden am Arbeitsplatz
  • Forderungsausfalldeckung

Leistungen bei Vermögensschäden

Vermögensschäden ergeben sich in aller Regel aus Personen- oder Sachschäden und müssen daher ebenfalls von der privaten Haftpflichtversicherung übernommen werden. Wenn etwa ein Reisender auf der Fahrt zum Flughafen in einen Unfall verwickelt wird, den er nicht zu verantworten hat, kann dies einen Vermögensschaden nach sich ziehen, wenn der Flug nicht erreicht wird und umgebucht werden muss. Auch dann, wenn ein Verletzter infolge der Erkrankung längere Zeit nicht arbeiten kann und einen Verdienstausfall erleidet, spricht man von einem Vermögensschaden. Diese werden von der Privathaftpflicht in voller Höhe übernommen.

Abwehr unberechtigter Ansprüche

Die private Haftpflichtversicherung wird bei jedem gemeldeten Schadensfall umfassend prüfen, ob dieser berechtigt ist und ob die Zahlung erfolgen soll. Ist dies der Fall, erhält der Betroffene umgehend die geforderte Schadenersatzsumme. Sollte sich jedoch herausstellen, dass die Forderung unbegründet ist, weil der Betroffene selbst die Schuld am Unfall trägt, wird die Versicherung die Schadenersatzpflicht ablehnen. Notfalls tritt sie für ihren Versicherungsnehmer sogar vor Gericht und übernimmt dabei Gerichts- und Anwaltskosten.

Die Forderungsausfalldeckung

Die Forderungsausfalldeckung ist ein wichtiger Vertragsbestandteil der Haftpflichtversicherung, der jedoch nicht in jedem Vertrag zu finden ist. Die Forderungsausfalldeckung tritt ein, wenn ein Unfallgegner den verursachten Schaden nicht finanzieren kann oder selbst keine Haftpflichtversicherung besitzt. Tarife mit entsprechendem Versicherungsschutz finden sich im Versicherungsvergleich.

Leistungen bei Mietsachschäden

Auch die Übernahme von Mietsachschäden ist nicht bei jedem Haftpflichtvertrag obligatorisch. Mieter sollten daher darauf achten, dass diese Leistungen von der Versicherung übernommen und entsprechende Klauseln im Vertrag vorhanden sind. Sollten dann Schäden am gemieteten Objekt entstehen, kann die Versicherung diese übernehmen und den Mieter vor hohen Kosten schützen.

Privater Schlüsselverlust

Der Verlust privater Schlüssel ist nicht nur ärgerlich, sondern kann auch teuer werden. Schließlich muss in diesen Fällen ein Schlüsseldienst beauftragt werden, der nicht nur die Wohnung öffnet, sondern auch ein neues Schloss anbringt. Leistungen bei privatem Schlüsselverlust können daher sehr sinnvoll sein. Allerdings sind auch sie noch nicht in allen Versicherungsangeboten zu finden.

© 2006-2019 | Tarifexperte.net - Konto, Kreditkarte & Versicherungen