KFZ Haftpflicht – darauf sollten Sie achten !

Die Kfz Haftpflicht ist eine Haftpflichtversicherung, die speziell für Autofahrer entwickelt wurde. Sie übernimmt Schäden, die bei einem Autounfall verursacht wurden und vom Autofahrer zu regulieren sind. Als Pflichtversicherung muss die Kfz Haftpflicht bei jedem Fahrzeugkauf abgeschlossen und nachgewiesen werden.

Die Kfz Haftpflichtversicherung in der Übersicht

In Deutschland gilt der Grundsatz, dass Schäden vom Verursacher in voller Höhe zu regulieren sind. Im Schadenrecht bei Kraftfahrzeugen ist jedoch nicht nur der Verursacher schadenersatzpflichtig, sondern auch der Halter des Fahrzeugs. Dieser muss somit auch dann Schadenersatz leisten, wenn er nicht selbst am Unfall beteiligt war. Man spricht in diesem Zusammenhang nicht von einer Schadenshaftung, sondern von einer Gefährdungshaftung.

Da durch Unfälle hohe Schäden verursacht werden können und hierfür der Halter des verursachenden Fahrzeugs eintreten muss, ist die Kfz Haftpflicht in Deutschland eine Pflichtversicherung. Sie muss bei Zulassung des Fahrzeugs nachgewiesen werden, ohne diesen Nachweis kann die Zulassung eines Neufahrzeugs sogar abgelehnt werden.

Passiert dann ein Unfall, wird die Versicherung für die Regulierung der Schäden bis zur Höhe der Vereinbarten Versicherungssumme eintreten. Die Versicherung reguliert in diesem Zusammenhang sowohl die Sachschäden, die bei den fremden Fahrzeugen zu beklagen sind. Zudem werden mögliche Personenschäden übernommen, etwa wenn die Insassen des Unfallbeteiligten verletzt oder schwer geschädigt wurden. Sollte es sogar zu Vermögensschäden kommen, die im Zusammenhang mit den genannten Personen- oder Sachschäden zu beklagen sind, wird sich die Versicherung auch hierum kümmern. So muss der Fahrzeughalter trotz Schadensersatzrecht keine eigenen Kosten übernehmen und wird so vor finanziellen Schäden geschützt.

Die Leistungen der Kfz Haftpflicht

Die Kfz Haftpflicht stellt sicher, dass Schäden, die bei einem Unfall verursacht wurden, auch in jedem Fall reguliert werden können. Sie kümmert sich beispielsweise darum, dass die Kosten für die Reparatur des fremden Fahrzeugs übernommen oder aber dessen Zeitwert an den Besitzer überwiesen werden. Sollten Personen verletzt worden sein, wird die Versicherung die Kosten für die Krankenbehandlung und notwendige Reha-Maßnahmen übernehmen und sogar den Verdienstausfall kompensieren. Wurde der Betroffene dauerhaft geschädigt, können auch Rentenzahlungen als Versicherungsleistung ausgereicht werden. Letztlich wird die Versicherung, sofern diese Zahlungen eingefordert werden, auch Schmerzensgeld oder andere finanzielle Hilfen übernehmen, durch die die Unfallbeteiligten entschädigt werden.

Die Leistungen der Kfz Haftpflicht werden jeweils in Höhe der Versicherungssummen ausgezahlt, die bei Vertragsabschluss vereinbart wurden. In Deutschland gelten hierbei allerdings Mindestdeckungssummen, die nicht unterschritten werden dürfen und so eine vollumfängliche Schadensregulierung sicherstellen sollen. Für Personenschäden gilt hierbei eine Mindestdeckungssumme von 7,5 Millionen Euro, für Sachschäden wurde die geringste Versicherungssumme auf 1,12 Millionen Euro festgelegt. Für Vermögensschäden werden bis zu 50.000 Euro an Kosten übernommen. In den meisten Fällen sind die Versicherungssummen allerdings deutlich höher und betragen meist zwischen 50-100 Millionen Euro für Personen- und Sachschäden.

Als weitere Leistung der Kfz Haftpflicht ist die Abwehr von Schadenersatzansprüchen zu nennen. Stellt sich nach dem Unfall beispielsweise durch Überprüfung der Versicherung heraus, dass der Unfall nicht vom Versicherten verursacht wurde, wird die Versicherung die Schadenersatzansprüche des Gegners abwehren. Die Kfz Haftpflicht tritt in diesem Fall als Rechtsschutzversicherung ein und hilft, die falschen Ansprüche aufzudecken und den Versicherungsnehmer zu schützen.

Diese Leistungen bietet die Kfz Haftpflicht:

  • Übernahme der Schäden bis zur Höhe der Versicherungssumme
  • Übernahme von Personen-, Sach- und Vermögensschäden
  • Versicherungssumme bis zu 100 Millionen Euro
  • Abwehr unberechtigter Ansprüche der Unfallgegner

Die Vorteile der Kfz Haftpflicht

In Deutschland ist das Führen eines Fahrzeugs ohne gültigen Versicherungsschutz grundsätzlich verboten. Deshalb gehört zu den Vorteilen der Kfz Haftpflicht, dass diese zum Führen eines Fahrzeugs berechtigt. Zudem dürfen Versicherungsunternehmen einen Antragsteller nicht ablehnen, sofern dieser den Versicherungsvertrag nicht verletzt und die Allgemeinen Versicherungsbedingungen akzeptiert. Der Nachweis der Kfz Haftpflicht muss bei der Zulassungsstelle vor Zulassung des Fahrzeugs eingereicht werden. Sollte der Kfz Haftpflichtschutz später gekündigt werden, etwa weil die Beiträge nicht bezahlt werden können, kann das Fahrzeug auch stillgelegt werden.

Vorteilhaft ist ebenfalls, dass der Beitrag der Kfz Haftpflicht sehr individuell berechnet werden kann. So wirkt sich das Alter des Fahrzeughaltes ebenso auf die Versicherungsprämie aus wie ein eventueller Schadensfreiheitsrabatt. Autofahrer, die also über viele Jahre unfallfrei unterwegs waren, können so günstigere Versicherungsprämien erzielen und ihren Versicherungsschutz günstiger gestalten. Der Rechner zeigt auf Basis der jeweiligen Vertragsgrundlagen immer den günstigsten Versicherungsschutz und bietet gleichzeitig die Chance, die verschiedenen Angebote der Versicherungen gegenüberzustellen. Zusätzlich zur Kfz Haftpflicht kann jeder Autofahrer die Autoversicherung auf Wunsch auch mit einer Kaskoversicherung komplettieren, um auch Schäden am eigenen Fahrzeug versichern zu können.

Diese Vorteile bietet die Kfz Haftpflicht:

  • Übernahme der Kosten des Unfallgegners
  • Sicherung des Autofahrers vor hohen Unfallkosten
  • Individuelle Prämiengestaltung
  • Berücksichtigung von Schadensfreiheitsrabatten

Diese Personen benötigen eine Kfz Haftpflicht

Die Kfz Haftpflicht ist in Deutschland, wie bereits erwähnt, eine Pflichtversicherung. Sie wird von allen Autofahrern benötigt, die ein Fahrzeug zulassen und dieses auf deutschen Straßen führen wollen. Gleiches gilt im Übrigen auch für Motorradfahrer und Fahrer von Caravans. Auch sie müssen eine Kfz Haftpflicht nachweisen können, denn auch sie werden mitunter in Unfälle verwickelt und sind in der Folge schadenersatzpflichtig.Die Kfz Haftpflicht kann grundsätzlich bei jeder beliebigen Versicherung abgeschlossen werden. Zwar unterscheiden sich die Leistungen nur geringfügig voneinander, die Preise der einzelnen Tarife sind jedoch sehr differenziert. Aus diesem Grund lohnt sich ein Vergleich der Kfz Haftpflicht, bei dem die Kosten genau überprüft und gegenübergestellt werden können. Wer sich dann für einen bestimmten Versicherer entschieden hat, kann den Vertrag auf Wunsch direkt online abschließen.Ein solcher Vergleich ist aber nicht nur beim Neuabschluss der Kfz Haftpflicht sinnvoll, sondern kann jährlich durchgeführt werden. Vielfach werden mit dem Rechner Preisunterschiede von einigen hundert Euro pro Jahr deutlich. In den meisten Fällen wird die Versicherungsdauer nämlich auf ein Jahr begrenzt, sodass es mit Ablauf des Jahres möglich ist, den vorhandenen Vertrag zu kündigen und den Versicherer zu wechseln. Für einen solchen Wechsel ist die Vertragskündigung bis zum 30.11. eines Jahres an den Versicherer zu senden. Mit Beginn des neuen Jahres kann dann auch die neue Kfz Versicherung inklusive der günstigeren Haftpflichtversicherung genutzt werden.

Die Kfz Haftpflicht und ihre individuelle Ausgestaltung

Die Kfz Haftpflicht sollte nach einem Unfall möglichst schnell und unkompliziert Hilfe leisten und so den Unfallgegner vor hohen Kosten schützen. Damit die schnelle Schadenregulierung gewährleistet ist, bietet sich ein Vergleich der Versicherungsangebote an, bei denen vor allem die Testsieger für den eigenen Versicherungsschutz gewählt werden.

© 2006-2019 | Tarifexperte.net - Konto, Kreditkarte & Versicherungen